Archiv für August 2014

Jeunesse Apatride „jusqu` au bout“

Jeunesse Apatride „jusqu` au bout“
(CD / madbutcher/redstar73/sabotage)

Nun ist es also soweit… Jeunesse Apatride beenden ihre musikalische Laufbahn.
Nach über 15 Jahren und zahlreichen Konzerten ist nun mit diesen
9 Songs hier Schluss. Lang waren die Veröffentlichungen von Kanadier ja nie.
Aber musikalisch immer stark – der ruppige Punk Rock Sound
mit dem meist französischen, melodischen Frauengesang hatte
etwas ganz Eigenes. Hier sind die Aufnahmen wieder eine Spur rauer
geworden, als auf dem Vorgängeralbum, was mir ganz gut gefällt.
Ihr alter Klassiker „Dure Realite“ ist in einer neuen Version nochmal
enthalten, und der Song „Build something great“
(einer von 2 englischsprachigen Songs), den man sich von
Hold a Grudge geliehen hat, versprüht sogar ein wenig Hardcore Charme.
So ist dieses Album ein gelungener musikalischer Abschied geworden.
Trotzdem Jeunesse Apatride hierzulande nur wenig Live Präsens
zeigen konnten (ich glaube ich habe sie nur 2005 mal live erlebt,
zusammen mit Freiboiter/Stuttgart, als Einheizer für The Oppressed),
hatten sie doch ihren festen Platz in der internationalen Szene,
und werden eine Lücke hinterlassen. (garcin)