Archiv für April 2014

Devasted „hopeless“ CD Review

Devasted „hopeless“ CD (madbutcher)

Zunächst war ich ja etwas skeptisch. Das düstere Cover
und dann auch noch der Name „hopeless“. Das riecht irgendwie
nach „aufgeben“, „hängenlassen“, „alles sinnlos“.
Würde ich hier kraftlose Klagegesänge müder Krieger serviert bekommen?
Das Bandfoto im CD Booklett ließ mich zudem eher irgendwas in
Richtung Rockebilly vermuten.
Zum Glück wurde ich getäuscht. Druckvoller, ruppiger Punkrock
mit Hardcore-Anleihen dröhnt aus den Boxen. Das hat was.
Überhaupt gefallen mir Devasted am besten, wenn sie viel Hardcore
Sound ins Spiel bringen. So wie bei „blood in my eyes“ – was auch
mein Anspieltipp wäre. Die Italiener beherrschen ihre Instrumente,
immerhin gibts die Band schon seit 2003 und „hopeless“ ist nicht ihr
erstes Album. Allerdings bleiben kaum Ohrwürmer zurück.
Vielleicht liegt das an der Stimme des Sängers, die doch etwas
gewöhnungsbedürftig ist. Schlecht ist die Platte nicht, aber ohne
die ganz großen Hits ist da nur gehobenes Mittelmaß drin, in der Bewertung.

(by garcin)