Torquemada – „le diable est avec nous“ (CD-R)

Torquemada – „le diable est avec nous“ (CD-R)

Torquemada sind eine französische Streetpunkband aus Strasbourg.
Sänger Francois hatte vor einiger Zeit mein Heft bestellt, und war so
nett, mir seinerseits die aktuelle CD seiner Band zukommen zu lassen.
4 Songs auf einem CD-Rohling, in einer hübsch gestalteten Papierhülle
landeten so auf meinem Schreibtisch. Musikalisch ist das Ganze sehr klasse.
Guter, energiegeladener Streetpunk. Zumeilen sogar recht melodisch,
mit schönen Refrains. Die Aufnahmen wirken zuweilen
etwas unrund. Aber das ist bei einer Streetpunk Band kein Problem.
Trotzdem die Band bereits sein 1992 besteht, ist die Discographie
doch recht übersichtlich. Entweder straften die Labels Torquemada
bisher schlicht mit Ignoranz, oder die Band legte einfach keinen Wert
darauf, ständig neue Platten rauszubringen, und beschränkte sich
vielfach auf Samplerbeiträge. An der musikalischen
Qualität liegt es jedenfalls nicht. Torquemada rocken!
Mit „le Mitard“ ist auch eine Coverversion mit drauf.
Das Orginal stammt von einer französischen Hard Rock Band aus den 70zigern,
namens „Trust“,und handelt von einen Gangster und Polizistenmörder namens
„Jacques Mesrine“. Die Torquemada Version ist auch entsprechend rockig.
Benannt ist die Band übrigens nach Tomas de Torquemada, einen
spanischen Inquisitor aus dem Mittelalter. Das war damals
als eine ironische Provokation gedacht, gegen die zahlreichen Bands,
die sich gern satanistische Namen geben. Dementsprechend auch
die Covergestaltung. Einziger Negativpunkt ist die Tatsache, das
Torquemada auch auf der „Oi! Its Time for working class kids..vol. 2 ep“
vertreten waren. Dort waren auch die rechten Dreckschweine
„Ruin Bois“ mit einem Song mit drauf. Francois vermutet allerdings,
das Ruin Bois erst nach dieser EP begannen, den falschen Weg zu gehen.
Da die Platte aus den Jahre 1996 stammt, und somit wahrscheinlich die erste
Veröffentlichung der Ruin Bois war, könnte das hinkommen.
Trotzdem hinterlässt das immer einen negativen Nachgeschmack.
Solchen Abschaum wie Ruin Bois will
ich hier jedenfalls nicht aufwerten.
Torquemada verorten sich auf jeden Fall klar im linken Lager, was die
Antifa-Sticker unterstreichen, die Sänger Francois mir mit
der CD mitgeschickt hat.

(Eigenproduktion / www.torquemada.fr)