The Oppressed – „Antifa Hooligans“ (Review)

The Oppressed „Antifa Hooligans“ (CD)
(mab butcher/KOB)

Mal wieder was Neues von The Oppressed! Sympathischer Weise auf
Mad Butcher und nicht auf KB. Und auch nicht als Split mit den
7er Jungs ; )
Statt dessen 100% Oppressed. Es wird fröhlich gecoverd.
„Antifa Hooligans“ von den Los Fastidios ist zwar
eigentlich ein Song, den ich schon langsam
nicht mehr hören kann, aber von Roddy gesungen, im
akzentfreien Englisch und der rauen Stimme macht das
echt was her. Dazu gibt’s noch „Monkey Man“ von
den Maytals und „Brother Louie“ von Hot Chocolate
im ruppigen Oppressed Sound. Vor allem die Maytals
Nummer find ich ziemlich gelungen.
Die 7″ Variante (auf der nur diese drei Songs enthalten sind)
wird wohl schnell zum Sammlerstück werden. In der CD-Version
sind noch 11 Bonustraks mit drauf. Hier erscheinen mir vor
allem „I don`t wanna“, „Remember“, „United we stand“
und „Fuck Fascism“ erwähnenswert,
denn die wurden bisher noch nicht allzu häufig verwurstet.
„Remember“ gab es bisher glaube ich nur auf der
„Football Violence“ 7″ aus dem Jahre 2008, und „I don`t wanna“
kenne ich nur von der „Insurgence e.p.“ von 2005.
Nun haben es diese Songs wohl erstmals auf eine CD geschafft.
Aber auch bekanntere Songs wie „AFA“ und „Work Together“
fehlen hier nicht. Hier gibts auch nochmal die
schrägen Cover – Songs „Nazi Nightmare“ (im
Orginal „Borstal Breakout“ von Sham 96) und „B-N-P“
(im Orginal „GLC“ von Menace) zu hören. Insgesamt ne
schöne Scheibe. Lediglich ins Cover-Design hat man
jetzt nicht gerade wahnsinnig viel investiert, aber dafür gibts
auch nen mehr als humanen Preis.